AllgemeinLinux statt Windows

Linux statt Windows – für wen ist ein Wechsel machbar?

Ist Linux eine gute Alternative zum Windows aus dem Hause Microsoft? Und für wen bietet sich ein Wechsel eigentlich an? Diese Fragen versuchen wir für Sie in diesem Artikel einmal ganz objektiv zu betrachten und natürlich auch zu beantworten.

Warum über einen Wechsel nachdenken?

Linux Mint mit Cinnamon Desktop

Bei Linux Mint mit dem CinamonDesktop fällt der Umstieg nicht sonderlich schwer.

In Zeiten von Windows 10 und Office 365 fühlen sich viele Anwender in ihrem eigenen Netzwerk nicht mehr sicher. Werden doch allerlei so genannter telemetrischer Daten an Microsoft gesendet ohne das Sie als normal Anwender etwas Effektives dagegen tun könnte. Eventuelle Änderungen am System, die den Datenstrom unterbrechen, oder auch nur einschränken, werden meist mit dem nächsten Update wieder zurückgesetzt. Hinzu kommt auch, dass bei fast jedem Update von Windows 10 neue Problem auftauchen und sowohl Privatanwender als auch Unternehmen Zeit damit vergeuden müssen die Probleme wieder zu beheben.

Auf Grund dieser Problematik ist es nicht verwunderlich, dass auch wir immer häufiger nach alternativen Betriebssystemen und Anwendungen gefragt werden.

Wechsel ja – aber nicht unüberlegt

Nun kann man aber nicht pauschal für alle Anwender sagen ob ein Wechsel zu einem anderen Betriebssystem sinnvoll ist oder nicht. Es muss genau abgewogen werden welche Vorteile und welche Nachteile der Wechsel für Sie mit sich bringt. Hinzu kommt, dass Linux eben nicht gleich Linux ist und sich die einzelnen Distributionen sehr stark in ihrer Anwender-Freundlichkeit unterscheiden können. Auch ein Wechsel in die Apple-Welt wird von uns immer mit abgewogen. Wobei hier allerdings die hohen Anschaffungskosten und die stärkeren Einschränkungen meist abschrecken.

Generell kann man jedoch sagen das ein Wechsel zu Linux immer dann sinnvoll sein kann, wenn Sie keine Software verwenden, die nur für Microsoft oder Apple entwickelt wurde, oder wenn es in der Linux-Welt brauchbare Alternativen gibt. So einfach diese Aussage auch ist, liegt genau hier die größte Hürde. Viele Unternehmen, aber auch Privatanwender, haben sich mit der Auswahl ihrer täglich benötigten Software von Microsoft abhängig gemacht. Dieser Umstand ist nicht nur den Anwendern allein geschuldet. In vielen Fällen entwickeln die Softwarehäuser ihre Programme nur für die Betriebssysteme von Microsoft, da diese bei Endanwendern am weitesten verbreitet sind.

Wie sieht es mit Treibern aus?

Generell konnten wir bei unseren Kunden wenig Probleme feststellen. Die meisten Geräte werden gut unterstützt und wo keine Treiber vom Hersteller vorhanden sind gibt es meist generische Treiber, mit denen Sie zumindest die grundlegenden Funktionen nutzen können.

Für Drucker und Scanner sind ebenfalls in den meisten Fällen die notwendigen Treiber vorhanden. Jedoch sollten Sie vor dem Wechsel immer erst schauen, ob diese auch für das tatsächlich benutzte Gerät vorliegen.

Wann ist der Wechsel am Einfachsten?

Libre Office Linunx Mint

Libre Office ist bei Linux Mint bereits mit an Board.

Am einfachsten ist der Wechsel zu Linux, wenn Sie Ihren Computer hauptsächlich zum schreiben von Emails und zur Recherche im Internet benutzen. Hierfür bringen die meisten Desktop-Distributionen bereits alle nötigen Werkzeuge für Sie mit. Email-Clients, Office-Pakete und Internet-Browser gehören dort schon zum guten Ton. Auch Software zum ansehen von Videos oder hören von Musik sind meist mit an Board.

Doch selbst wenn Sie Programme nutzen, die nur für Windows programmiert wurden, kann ein Wechsel immer noch möglich sein. Es gibt oft gute Alternativen. Hier müssen Sie sich als Anwender nur dazu durchringen etwas umzudenken, oder zu lernen. 

Welche Vorteile bietet Linux Ihnen als Anwender?

Wir möchten Ihnen hier nicht den großen Vorteil aufs Brot schmieren, dass Linux ja kostenlos sei. Die Entwicklung der Distributionen und auch des Linux-Kerns kostet einer großen Zahl von Leuten unzählige Stunden arbeit. Und auch wenn diese Menschen Ihre Werke aus Überzeugung kostenlos für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen empfehlen wir Ihnen immer diesen Organisationen einen für Sie angemessenen Betrag zu spenden.

Der große Vorteil bei nahezu allen Desktop-Distributionen ist, dass sich alle Übertagungen von telemetrischen Daten abstellen lassen. Zusätzlich haben Sie fast immer eine komplette Softwaresammlung mit installiert die es Ihnen erlaubt aus dem Stand heraus grundlegende Arbeiten mit dem PC zu verrichten. Sie benötigen keine kostenpflichtige Software nachzuinstallieren.

Ein Vorteil, den Sie ebenfalls nicht außer Acht lassen sollten, ist die Anpassbarkeit. Viele Distributionen können Sie sehr individuell gestallten, was den Umstieg noch leichter machen kann. Fällt der Umstieg doch leichter, wenn man eine gewohnte Oberfläche vorfindet.

Ist Linux sicherer als Windows?

Nüchtern betrachtet sind die größte Sicherheitslücke die Anwender selbst. Somit kann man auf diese Frage leider keine klare Antwort geben. Jede EDV-Umgebung benötigt ein passendes Sicherheitskonzept.

Welche Distribution ist für Umsteiger am besten geeignet?

Firefox Linux Mint

Auch der FireFox ist nach der Installation bereits mit an Board.

Hier hilft nur ausprobieren. Sehr viele Distributionen bieten Life-Images an, mit denen Sie das System vom USB-Stick aus starten und testen können.

Wir empfehlen unseren Kunden für die ersten Gehversuche Linux Mint zu testen. 

Weitere Informationen, Bilder und die Installationsdateien finden Sie unter folgendem Link:

https://www.linuxmint.com/

Wenn Sie Hilfe bei der Umstellung von Windows zu Linux benötigen, können Sie sich gern an uns wenden. Auf unserer Kontakt-Seite finden Sie alle Möglichkeiten uns zu kontaktieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare